Posamenten
 
Posamenten nennt sich die Herstellung von Seidenbändern aller Art. Diese Seidenbänder findet man  vorwiegend bei Grab-, Lorbeerkränzen, aber auch bei Geschenkpackungen und Haarschleifen sowie bei Trachtenverzierungen werden sie immer wieder gerne eingesetzt.

Während den Kriegsjahren war dies eine sehr wichtige Einnahmequelle des Dorfes. Die Bändel wurden mit sogenannten Botenwagen nach Basel gefahren. Diese Botenwagen brachten ebenfalls die Post und andere Besorgnisse ins Dorf, somit dürfte dieser Botendienst als Vorläufer der heutigen Postautos angesehen werden.

1972     11 Personen
1978       3 Personen

Im Zeughausmuseum in Liestal finden Sie noch heute einen funktionstüchtigen Webstuhl auf dem periodisch auch Vorführungen gemacht werden.


Martha Buser, Rünenberg


Emmy Buser und Emma Grieder - Buser "s`Botte Emmi".


Fräulein Emmy Buser, Rünenberg

 

(Fotos E. Winiger, aus dem Film "Die letzten Heimposamenter" von Yves Yersin und Eduard Winiger, 1973)